Aus- und Weiterbildung

Referent:

Herr Hartmut Flemig

Telefon: –

Mobil: –

E-Mail: –


Aufgaben:

Er arbeitet im Verantwortungsbereich des Vizepräsidenten für Organisation. Sein Hauptanliegen ist es, den Mitgliedern des DAV Kenntnisse über Natur und Umweltschutz, waidgerechtes Verhalten, Gesetzes- und Gerätekunde zu vermitteln.


Geschichte: 

Seit 1995 besteht in Berlin das Landesfischereischeingesetz, welches eine Anglerprüfung zum Erwerb eines Fischereischeines vorschreibt. Durchführende und abnehmende Institutionen für Lehrgänge und Prüfung sind anerkannte fischereiliche Verbände. Der DAV-Landesverband Berlin e.V. erhielt 1995 diese Anerkennung und führt seit dem jährlich Lehrgänge und Prüfungen zum Erwerb eines Fischereischeines durch. 1995 waren es nur zwei Lehrgänge mit ca. insgesamt 80 Teilnehmern. 1996 wurden schon vier Lehrgänge mit ca. 240 Teilnehmern durchgeführt. Von 1997 bis 2000 musste die Anzahl der Lehrgänge auf fast 15 pro Jahr angehoben werden, um alle Anmeldungen berücksichtigen zu können. Dabei kam es zu Teilnehmerzahlen im Schnitt von durchschnittlich 70 Anglern, so dass hier die stattliche Zahl von ca. 3800 Prüflingen zusammenkam. Seit Januar 2001 wurden sechs Lehrgänge geplant und verwirklicht, mit einer durchschnittlichen Anzahl von 75 Anglern pro Lehrgang. Das bedeutet, dass seit 1995 ca. 4570 Angler geschult und geprüft wurden. Eine stattliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass seit August 2000 eine Gesetzesänderung vorliegt, die allen Altanglern mit Nachweis die Prüfung eigentlich nicht mehr per Gesetz vorschreibt.


Die Lehrgänge: 

Unsere Lehrgänge werden jeweils an zwei kompletten Wochenenden von insgesamt zwei Dozententeams durchgeführt. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass alle Teilnehmer ein umfangreiches Wissen erhalten und auch zur Prüfung unter Beweis stellen können. Nicht umsonst können wir auf eine gute Quote bestandener Prüfungen zurückblicken: 94 % aller Teilnehmer schließen ihren Lehrgang positiv ab und noch etwas ist äußerst positiv zu erwähnen: Alle weiblichen Teilnehmerinnen seit 1995 haben ihre Prüfungen bestanden. 

Eine ganz besondere Prüfung: Am 24.06.2001 konnten wir unsere bis dahin älteste Teilnehmerin begrüßen. Frau Wz. aus Siemensstadt nahm die Tortur des Lehrgangs samt Prüfung mit sage und schreibe 78 Jahren noch auf sich. Sehr aufmerksam verfolgte sie den Unterricht und sehr konzentriert widmete sie sich der Prüfung. 58 von 60 möglichen Punkte konnte die Prüfungskommission ermitteln und ihr mittels eines Blumenstraußes das Prüfungszeugnis überreichen. Eine beispiellose Leistung von Frau Wz.. Die Freude war bei allen Teilnehmern groß und es gab reichlich Applaus für sie.